Titel

Probekapitel

Lichtwarck-Aschoff, Michael

Robert Kochs Affe

Der grandiose Irrtum des berühmten Seuchenarztes

ISBN 978-3-7776-2917-9

EUR 24,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Seine Wissenschaft von den Bakterien hat Robert Koch als totalen Krieg gegen das Unsaubere erfunden. Unsauber ist alles, was fremd ist. Und das unsaubere Fremde ist ansteckend. Ansteckung produziert angesteckte Massen. Die verseuchte Masse macht Aufstand. So sind Seuche und Aufstand vom selben schrecklichen Fleisch. In drei Episoden wird erzählt, wie eine solche Haltung zu Beginn des 20. Jahrhunderts im sauberen Berlin entsteht, und zu welch unmenschlichen Folgen sie zwangsläufig führt. Das kranke, aufsässige Afrika, für Koch das Unsaubere schlechthin, muss mit Menschenversuchen in concentration camps gesäubert werden. In New York dann erweist sich die Seuchenbekämpfung nach seinen Prinzipien als Zuchtinstrument gegen all jene, die unbelehrbar an der Hoffnung auf ein besseres Leben festhalten. Nun kommen Koch selber Zweifel.

„Lichtwarck-Aschoff hat drei Episoden aus dem Leben Robert Kochs zu einem funkelnden Roman ausgemalt, der auf verblüffende Weise aktuell ist. Es geht um Viren und Bakterien, um Übertragungswege und ums Händewaschen. Um Krankheit als Metapher. Um Kolonialismus.“
Jörg Häntzschel, Süddeutsche Zeitung

„Das ist für mich das Extrem, das durch Koch verkörpert wird: die Trennung zwischen dem, was ich unter meinem Mikroskop sehe, und dem Patienten, bzw. weiter gedacht, der Gesellschaft.“
Michael Lichtwarck-Aschoff im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

"Eine mit skalpellscharfem, hintersinnigem Witz gezeichnete Karikatur des Wissenschaftlers als Kind seiner Zeit. "
Marianna Lieder, WELT

"Eine Geschichte der Medizin in den Geschichten eines Mediziners. "
Henrik Heinze, Bayrischer Rundfunk

Lauschen Sie hier dem Autor im Lesungsvideo von Schliersee liest.

Auch als E-Book erhältlich.

2021. 284 S.
Gebunden

S. Hirzel Verlag

Autorenhinweise

Autorenhinweise

Michael Lichtwarck-Aschoff hat viele Jahre als Intensivmediziner in Augsburg gearbeitet sowie in München, Basel, Freiburg und Uppsala geforscht und als außerplanmäßiger Professor für Anästhesiologie und Intensivmedizin gelehrt. Nach dem Ende seiner Klinikarbeit bedenkt er schreibend, was das wohl sein könnte: die Medizin.