Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Robbins, Martha M. (Hrsg.) / Boesch, Christophe (Hrsg.)

Menschenaffen

Begegnung mit unseren nächsten Verwandten

ISBN 978-3-7776-2232-3

EUR 24,90
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Auf viele Menschen üben die afrikanischen Wälder und ihre Bewohner einen ganz eigenen Reiz aus. Das gilt besonders für die Menschenaffen. Eine Begegnung mit diesen Tieren in der Wildnis bleibt Jedem im Gedächtnis – vor allem den Forschern, die viele Jahre im Regenwald verbringen. Was sie bei ihrer Arbeit erlebt und in Tagebüchern festgehalten haben, schildern hier zehn Wissenschaftler. Ihre Erlebnisse mit den Menschenaffen sind aufregend und anregend zugleich. Sie geben Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und zeigen, dass Wissenschaft auch heute noch ein Abenteuer sein kann.

Pressestimmen:

… ich habe das in einem Rutsch durchgelesen. (Spektrum der Wissenschaft)

Sehr lesenswert! (Begegnung Zoo)

Als Leser fühlt man sich dank der detaillierten Beschreibungen fast so, als stünde man selbst im Dschungel. (Tierwelt)

Wer erleben will, wie Gorillas, Schimpansen und Bonobos sich in ihren Familien in den heimischen Urwäldern wirklich verhalten, wie sie miteinander umgehen und welchen Gefahren und Problemen sie ausgesetzt sind, wird von diesem Buch begeistert sein. (Der Zoofreund)

Was sich da an Geschichten findet, hat alles, was man sich von einer guten Erzählung wünschen kann: Spannung, Humor, Tragik. (umweltnetz-schweiz.ch)

Unter Mitwirkung von:

  • Eva Schweikart (Übers.)

2012. 184 S., 2 s/w Abb., 32 farb. Abb.
Kartoniert

S. Hirzel Verlag

Über die Autoren

Autoren

Dr. Martha M. Robbins

Dr. Martha Robbins erforscht am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig die Verhaltensökologie und die Evolution von Sozialbeziehungen bei Gorillas. Seit 1990 beobachtet sie Berggorillas, vor allem in Uganda, und seit 2005 außerdem Westliche Gorillas in Gabun.

[Von Dr. Martha M. Robbins erschienene Publikationen]

Prof. Dr. Christophe Boesch

Prof. Dr. Christophe Boesch ist Direktor der Primatologie-Abteilung des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie und Präsident der Wild Chimpanzee Foundation. 1976 untersuchte er erstmals den Werkzeuggebrauch von Schimpansen in der Elfenbeinküste – ein Thema, das ihn bis heute beschäftigt.

[Von Prof. Dr. Christophe Boesch erschienene Publikationen]