Krise und Zukunft in Mittelalter und (Früher) Neuzeit

Studien zu einem transkulturellen Phänomen

Krise und Zukunft in Mittelalter und (Früher) Neuzeit

Studien zu einem transkulturellen Phänomen

56,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

In Krisenzeiten sind Zukunftsfragen besonders elementar. Ob es sich um Beziehungs-, Identitäts- oder gar veritable Systemkrisen handelt: Ein Funktionieren nach bisherigen Schemata scheint nicht mehr möglich. Den Veränderungen, die mit einer Krise einhergehen, werden zukunftsgerichtete Überlegungen und strategisches Handeln entgegengestellt – ganz gleich, ob der Erhalt des Status quo oder eine Entwicklung das Ziel sind. So anthropologisch konstant dieser Zusammenhang auf den ersten Blick ist, so variabel können konkrete Begriffe und Vorstellungen von Krise und Zukunft sein. Diese zu identifizieren und zu erforschen, haben sich die Autorinnen und Autoren dieses Bandes zur Aufgabe gemacht. Anhand kultureller Zeugnisse vom Mittelalter über die Frühe Neuzeit bis in die Gegenwart widmen sie sich dem transkulturellen Phänomen von "Krise und Zukunft".

"Der Sammelband zeigt auf, wie ertragreich es ist, Krise und Zukunft zusammenzudenken, und löst ein, was er in der Einführung verspricht.[...] liegt mit dem Bayreuther Band eine Textsammlung vor, die gegenwärtigen Forschungsschwerpunkten wichtige Aspekte hinzufügt und zur produktiven Weiterarbeit anregt."

Susanne Spreckelmeier: Universität Münster, Arbitrium 2019; 37(2): 170–172

Silvan Wagner


PD Dr. Silvan Wagner studierte Musik, Germanistik und Evangelische Theologie in Wuppertal und Bayreuth. Er arbeitet am Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik an der Universität Bayreuth. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied und erster Vorsitzender von Brevitas - Gesellschaft zur Erforschung vormoderner Kleinepik.

Viola Wittmann


Susanne Knaeble


Nadine Hufnagel


ISBN 978-3-7776-2649-9
Medientyp Buch - Kartoniert
Copyrightjahr 2017
Umfang 301 Seiten
Abbildungen 4 s/w Abb.
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch