Mittelenglische Artusromanzen

Sir Percyvell of Gales, The Awntyrs off Arthure, The Weddynge of Sir Gawain and Dame Ragnell

Mittelenglische Artusromanzen

Sir Percyvell of Gales, The Awntyrs off Arthure, The Weddynge of Sir Gawain and Dame Ragnell

34,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Die Abenteuer von den Rittern der Tafelrunde verbreiten sich seit dem 12. Jahrhundert. Zunächst entstehen die Artusromane Chrétiens, verfasst in der französischen Hofsprache, bald danach folgten Adaptionen in andere europäische Sprachen.

Die mittelenglischen Artusromanzen erleben erst im 14. und 15. Jahrhundert ihre Blütezeit. Sie unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von der kontinentalen literarischen Tradition.

Diese Romanzen gliedern sich in drei Gruppen, die hier exemplarisch vorgestellt werden: Werke mit Bezug zu einem Archetyp wie Sir Percyvell of Gales, der den Parzival-Stoff grundlegend umgestaltet und nicht mehr das sinnstiftende Schema des klassischen Artusromans reproduziert, sondern eher eine Abenteuergeschichte ist. Daneben entstehen Artus-kritische Romanzen in alliterierenden Strophen wie zum Beispiel The Awntyrs off Arthure. Eine dritte Gruppe sind kurze Romanzen mit zumeist folkloristischen Motiven, hier vertreten durch The Weddynge of Sir Gawain and Dame Ragnell.

Diese erste deutsche zweisprachige Textausgabe bietet außer der Edition eine moderne Übersetzung, ergänzt von Anmerkungen und einem textkritischen Apparat sowie von Einführungen in die mittelenglischen Artusromanzen und die drei Werke.

"Die drei hier angebotenen Erzählungen sind definitiv ungewöhnlich interessant und bieten dem Artusfan jede Menge Raum zur Horizonterweiterung, [...]. Der strukturelle Aufbau dieser Ausgabe ist auch dank der jedem Werk vorangestellten einleitenden Informationen gelungen, [...]."

thee, Karfunkel Heft 125 August-September 2016

"By presenting these three neglected texts, Fichte has performed a major benefit for students of medieval England and Scotland, enabling them to make important advances on history and  literature alike."

Andrew Breeze · University of Navarre ·Pamplona · abreeze@unav.es, Mediaevistik 29 · 2016

"[...] ein mutiges bzw. gewagtes Unternehmen, zu dem man Jörg Fichte besonders nachdrücklich beglückwünschen kann.[...] vorzüglich und kenntnisreich edierten Romanzen [...]"

Dieter Mehl, Universität Bonn, Archiv für das Studium der neueren Aprachen und Literaturen 2. Halbjahresband 2017

"Band 1 hat hier seine eigentliche Stärke, bringt er doch eine Fülle interessanter, teils spektakulärer Details aus der Tradition der Romanzen an, die man gerne für andere Kontexte exzerpiert. [...]Dies gilt fur das Konzept der Reihe Relectiones insgesamt. Sie kann, einmal gut eingeführt, ruhig voranschreiten, und sie sollte das auch, um weiterhin solide Editionen vorlegen zu können. Ich wünsche mir, dass die jungen Kollegen einen langen Atem behalten, dass sie interessante Manuskripte erhalten und der Verlag sie bei dem ambitionierten Projekt groszügig unterstützt."

Christoph Fasbender, Chemnitz, Zeitschrift für Germanistik XXXV - 3/2015

Jörg O. Fichte


Jörg O. Fichte war von 1976 bis 2007 Inhaber der Professur für mittelalterliche englische Sprache und Literatur an der Universität Tübingen mit den Forschungsschwerpunkten: Chaucer, das Drama des Mittelalters und der Tudorzeit sowie Artusliteratur. Die letzten beiden Monographien zur Artusliteratur: From Camelot to Obamalot: Essays on Medieval and Modern Arthurian Literature (2010) und die zweisprachige Ausgabe: Mittelenglische Artusromanzen: Sir Percyvell of Gales, The Awntyrs off Arthure, The Weddynge of Sir Gawain and Dame Ragnell (2014).
Reihe Relectiones
Band 1
ISBN 978-3-7776-2318-4
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2014
Umfang XXIV, 276 Seiten
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch