HIRZEL
S. Hirzel Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 24,90
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Höffeler, Fritz

Nutrigenetik: Wie sich Ernährung und Gene gegenseitig prägen

2013.
ISBN 978-3-7776-2150-0

Kurztext

Seit vielen tausend Jahren verändert der Mensch Pflanzen und Tiere, von denen er sich ernährt. Das hat nicht nur deren Erbanlagen beeinflusst, sondern auch unsere eigenen Gene. Manche Menschen können lebenslang Milch genießen, andere nicht. Manche vertragen Fructose gut, bei anderen macht die Verdauung Probleme. Unsere Nahrung löst eine Vielzahl von Reaktionsketten aus; Gene werden über die Nahrung reguliert, an- oder abgeschaltet, und umgekehrt bestimmen unsere Gene, was wir essen können. Esskultur und Traditionen hinterlassen genetische Spuren, wenn sie viele Generationen lang gepflegt werden. Heute kann man die komplexen Vorgänge, die beim Essen und Verdauen in unserem Körper ablaufen, mit modernen Forschungsmethoden enträtseln – die erstaunlichen Ergebnisse beschreibt dieses Buch.

Pressestimmen:

"Aufgrund des gut lesbaren Sprachstils gelingt es dem Autor, auch 'trockene' molekularbiologische Details gut und durchaus spannend zu erläutern." (Ernährungs Umschau)

"Ein sehr interessantes Buch das mir die Augen geöffnet hat. Ich kann's nur empfehlen." (lesenmitverbotengut.blogspot.de)

"Das Buch ist wissenschaftlich gut recherchiert und dabei doch verständlich beschrieben." (fachbuchkritik.de)

"Dieses Buch zeigt sehr gut den Zusammenhang von Genetik und Ernährung und ist für Leser mit wenig Vorkenntnissen, aber auch zur Fundierung des Wissens zu empfehlen." (Ernährung aktuell)

"Ein spannendes und anschauliches Buch, das helfen kann, Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten beim modernen Menschen zu verstehen." (spektrum)

232 S., 4 s/w Abb., 34 farb. Abb.
Kartoniert

S. Hirzel Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Neuerscheinungen

Kleinknecht, Konrad (Hrsg.)
Quanten 4

...mehr

Wittwer, Amrei / Folkers, Gerd
Schmerz
Innenansichten eines Patienten und was die Wissenschaft dazu sagt

...mehr