Dietrich Lückoff †, Sabine Burmester-Lückoff (Hg.)

Aus dem Leben und Kleben des Freiherrn Karl Hartwig Gregor von Meusebach

Dietrich Lückoff †, Sabine Burmester-Lückoff (Hg.)

Aus dem Leben und Kleben des Freiherrn Karl Hartwig Gregor von Meusebach

99,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Karl Hartwig Gregor von Meusebach ist ein großer Unbekannter der deutschen und preußischen Kulturgeschichte. Als Jurist, Schriftsteller, Literaturhistoriker und Bibliophiler pflegte er Kontakt unter anderem mit den Brüdern Grimm, Hegel und Bettina von Arnim. Er sah sich als Sachwalter der deutschen Literatur seit Erfindung des Buchdrucks und baute im Laufe seines Lebens eine gewaltige Bibliothek auf, die als eine der wertvollsten Sammlungen deutscher Drucke heute noch existiert. Aus privaten Aufzeichnungen Meusebachs, den "Weißen Büchern", und anderen Quellen ergibt sich das Bild eines eigentümlich philosophischen und skurril humorvollen Charakters, der wissenschaftlich und politisch seiner Zeit vielfach voraus war: Meusebach spezialisierte sich auf frühneuzeitliche Dichtung, war mit progressiven Persönlichkeiten wie Hoffmann von Fallersleben befreundet und sah sich modern-weltbürgerlichen Werten verpflichtet.

Dietrich Lückoff präsentiert erstmals zahlreiche unpublizierte Materialien, aus denen sich insbesondere anschauliche Einblicke in Meusebachs private Verhältnisse und seinen Alltag ergeben. Zusätzlich ist das Buch mit unbekanntem Bildmaterial aus dem Besitz von Meusebachs amerikanischen Nachfahren illustriert. Lückoff zitiert ausgiebig aus Meusebachs Tagebüchern, Traumaufzeichnungen und originellen Briefwechseln. Erstmals wird Meusebachs vielfach aufschlussreicher und relevanter Biographie hier ein Band gewidmet.

Sabine Burmester-Lückoff


Dietrich Lückoff †


ISBN 978-3-7776-2632-1
Medientyp Buch - Gebunden
Copyrightjahr 2020
Umfang XX, 644 Seiten
Abbildungen 79 s/w Abb., Frontispiz, sowie 32 unpaginierte Farbtafeln
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch

Empfehlungen für Sie

Michael Schlott (Hg.), Lutz Danneberg (Kooperation), Thorsten Ries (Kooperation), Wilhelm Schernus (Kooperation), Jörg Schönert (Kooperation), Friedrich Vollhardt (Kooperation)
Wege der Aufklärung in Deutschland
Die Forschungsgeschichte von Empfindsamkeit und Jakobinismus zwischen 1965 und 1990 in Experteninterviews