Systemrelevant

Hinter den Kulissen der Pflege

Systemrelevant

Hinter den Kulissen der Pflege

13,90 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar, sofort per Download

Warum wir diejenigen pflegen müssen, die uns pflegen

2008 galten die mit staatlichen Milliarden geretteten Banken als »systemrelevant«, 2020

in der Corona-Pandemie Angehörige schlecht bezahlter Berufsgruppen wie etwa Pflegekräfte. Dass Deutschland bisher einem Corona-Desaster entging, muss fast wie ein Wunder erscheinen, wenn man Maximiliane Schaffraths Buch zur Situation von Gesundheits-und Krankenpflegekräften liest. Sie beschreibt sehr persönlich und fesselnd die Stationen ihrer eigenen Ausbildung – und die unhaltbaren Bedingungen, unter denen nicht nur diejenigen leiden, die uns pflegen und versorgen sollen, sondern auch alle, die auf sie angewiesen sind.

„In der Ausbildung darf man bis zu zehn Tage am Stück eingesetzt werden. […] Spätestens an Tag acht […] ist man körperlich und psychisch angeschlagen. Wenn man dann noch Spätschicht und am Folgetag Frühschicht hat […], ist das ein extremer Kraftakt."

Maximiliane Schaffrath im Interview mit Miriam Noll, ma vie

„Es ist ein schonungsloser und persönlicher Eindruck: Die Autorin hat eine Ausbildung in der Krankenpflege gemacht und beschreibt, was sie in dieser Zeit auf den Stationen eines großen Krankenhauses erlebte."

Britta Beeger, Frankfurter Allgemeine

„Pflegekräfte müssen endlich besser bezahlt werden, viele bekommen für ihre Arbeit einen Mindestlohn. Wir brauchen endlich Personaluntergrenzen. Es darf keine Nachtschichten mehr geben, in denen man sich als Pflegekraft allein um 40 Patienten kümmern muss."

Maximiliane Schaffrath , im Interview mit Merkur

„Dieses Buch ist der Hammer und wer ein schwaches Herz hat, sollte am besten einen Kamillentee dazu trinken, denn selbst die handelsüblichen Kriminalromane sind nicht so aufregend."

Ralf Julke, Leipziger Zeitung

„Wenn nicht jetzt was geändert werden kann, dann denke ich, wird sich überhaupt nichts mehr ändern."

Maximiliane Schaffrath , im Bayerischen Rundfunk

„Sie lacht freudlos. Und man versteht, warum sie aus dem Beruf, der ursprünglich ihr Traumberuf war, aussteigt. […] Wieder eine Pflegekraft weniger."

LISA

„Das Fass war schon lange am Überlaufen, aber es wurde nichts getan. Jetzt wurde die Personaluntergrenze einfach ausgesetzt. Es wurden Zwölf-Stunden-Schichten eingeführt."

Maximiliane Schaffrath , im Interview mit LISA
Maximiliane Schaffrath

Maximiliane Schaffrath


Maximiliane Schaffrath absolvierte eine Ausbildung in der Krankenpflege, daran schlossen sich einige Semester Psychologie an. Seit 2018 arbeitet sie im Gesundheitswesen in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen.
ISBN 978-3-7776-2994-0
Medientyp E-Book - ePUB
Copyrightjahr 2021
Sprache Deutsch
Kopierschutz mit digitalem Wasserzeichen