Beim nächsten Wald wird alles anders

Das Ökosystem verstehen

Beim nächsten Wald wird alles anders

Das Ökosystem verstehen

21,90 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar, sofort per Download

Wie reagieren die Wälder der Welt auf den Klimawandel? Und was wurde eigentlich aus dem Waldsterben? Der Ökologe Hans Jürgen Böhmer stellt die Diskussion über die Zukunft des Waldes in Deutschland in einen verblüffenden globalen und langfristigen Kontext. Der internationale Waldexperte zeigt anhand aktueller Fallstudien und seiner Erfahrungen aus dreißig Jahren weltweiter Ökosystemforschung, dass es in der Natur um komplexe Zusammenhänge geht, die von höchst unterschiedlichen Akteuren sehr verschieden und auch zeit- und ideologiegeprägt wahrgenommen werden.

Statt Wald- oder gar Weltuntergangsszenarien zu zeichnen, fordert Böhmer eine langfristige Perspektive. Sein Plädoyer lautet, auf einfache Argumente zu verzichten und die Nachhaltigkeitsdebatte in Wissenschaft und Politik wieder stärker in der Lebenswelt zu verankern, anstatt sie zu sehr auf errechnete Ferndiagnosen zu stützen.

„Ein spannendes Buch, welches Interessierte im besten Fall nicht mehr aus der Hand legen und in einem Schwung lesen."

Andreas Hantschk, Naturschutzbunt Heft 1, 2022

„Aus diesem sehr klar geschriebenen Buch lernt man […] nicht nur viel zu Wald, Klimawandel und Ökosystem, sondern zugleich, angesichts komplexer Verhältnisse nicht voreilig reduktionistisch zu reagieren."

Prof. Erhard Schütz, der Freitag

„Unterm Strich bleibt ein gut lesbarer, erhellender und aus der Praxis gespeister Einblick in die komplexe Ökologie von Wäldern mit Sensibilität auf der einen und Resilienz auf der anderen Seite."

Björn Lohmann, Spektrum.de

„Es ist ein Buch, das sehr anschaulich schildert, wie komplex Wälder in Wirklichkeit sind. Und wie fatal die von neoliberalem Tonnage-Denken verzerrte Wissenschaftspraxis von heute, die selbst ambitionierten jungen Forscher/-innen gar keine Zeit und keinen Raum mehr lässt, selbst in die Wälder zu gehen und ihre Vielfalt zu untersuchen."

Ralf Julke, L-IZ.de
Hans Jürgen Böhmer

Hans Jürgen Böhmer


Prof. Dr. Hans Jürgen Böhmer, Jahrgang 1967, studierte Geografie, Biologie, Geologie, Politikwissenschaften und Journalistik an den Universitäten Bamberg und Erlangen. 2006 Habilitation an der TU München über die Langzeitdynamik der Regenwälder Hawaiis. Ab 2014 Inhaber des Lehrstuhls für Biogeografie an der University of the South Pacific. 2015 Regierungsberater der Pazifikstaaten für das Pariser Klimaabkommen (COP21). Im Oktober 2019 Mitbegründer einer Task Force der International Union of Forest Research Organizations zur globalen Überwachung von Waldsterbephänomenen. Seit Beginn der Corona-Pandemie Gastwissenschaftler an der Friedrich-Schiller-Universtität Jena.
ISBN 978-3-7776-2926-1
Medientyp E-Book - PDF
Auflage 1.
Copyrightjahr 2022
Abbildungen 10 s/w Abb.
Sprache Deutsch
Kopierschutz mit digitalem Wasserzeichen

Empfehlungen für Sie