Joachim Oelsner

"Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt"

vom Ende einer Kultur
Joachim Oelsner

"Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt"

vom Ende einer Kultur

14,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

In den folgenden Überlegungen soll einem historisch-kulturellen Problem nachgegangen werden - der Frage, wann die sogenannte "babylonische" Kultur ihr Ende gefunden hat.
Als Einstieg wurde ein Zitat aus dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung des Johannes, Kapitel 14, Vers 8, gewählt, da darin der Ruhm der einstmals mächtigen und allseits bekannten, ja gefürchteten Stadt nachklingt. Auch ich weiß natürlich, dass das im neutestamentlichen Buch mehrfach genannte Babylon oder Babel damals als Metapher auf Rom bezogen wurde. Aber zweifelsfrei kann heute davon ausgegangen werden, dass die einstige Metropole, am Euphrat im südlichen Mesopotamien gelegen, zur Zeit der Niederschrift des Offenbarungs-Buches noch bestand. Mag sie damals auch ihre alte Bedeutung verloren haben, sie existierte und in der Region am Unterlauf von Euphrat und Tigris waren durchaus noch Traditionen lebendig, die ihren Ursprung letztlich im späten 4. Jahrtausend v. Chr. haben...

Joachim Oelsner


Reihe Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Philologisch- historische Klasse
Band 138.1
ISBN 978-3-7776-1179-2
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2002
Umfang 36 Seiten
Abbildungen 1 s/w Abb.
Format 14,5 x 21,0 cm
Sprache Deutsch