Person

Ebert, Udo (Hrsg.) / Riha, Ortrun (Hrsg.) / Zerling, Lutz (Hrsg.)

Der Mensch der Zukunft - Hintergründe, Ziele und Probleme des Human Enhancement

Tagung der Kommission Wissenschaft & Werte, Leipzig, 17.–18. Februar 2012

Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Philologisch-historische Klasse

ISBN 978-3-7776-2384-9

EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Von jeher strebt der Mensch, sich nicht nur im Rahmen seiner natürlichen Gaben zu vervollkommnen, sondern auch die ihm von der Natur gesetzten Grenzen zu transzendieren. Mit Human Enhancement, Verbesserung des Menschen, nimmt der Mensch seine Evolution in die eigenen Hände. Kognitionswissenschaft, Informationstechnologie, Bio- und Nanotechnologien wirken zusammen, um den Menschen leistungsfähiger zu machen. Post- und transhumanistische Theorien liefern dafür den ideologischen Überbau.

Das alles ist nicht Science fiction, sondern in Theorie und Praxis bereits weitgehend Realität. Ist aber der leistungsfähigere wirklich der „bessere“ Mensch und der in diesem Sinne bessere auch der glücklichere? Ist die Entwicklung menschlicher Fähigkeiten über das Naturgegebene hinaus per se ethisch wertvoll? Was spricht unter normativen Aspekten für den neuen Menschen, was für das traditionelle Menschenbild? Technikwissenschaftler, Biowissenschaftler und Mediziner, Philosophen und Anthropologen, Politologen und Soziologen, Wirtschafts- und Sportwissenschaftler, Juristen und Theologen befassen sich hier aus ihrer jeweiligen Perspektive mit Hintergründen, Zielen und Problemen des Human Enhancement.

2013.
Kartoniert

S. Hirzel Verlag

Mehr zum Thema