Ein anonymer Romzugsbericht von 1452 (Ps-Enenkel) mit den zugehörigen Personenlisten (Teilnehmerlisten, Ritterschlaglisten, Römische Einzugsordnung)

Ein anonymer Romzugsbericht von 1452 (Ps-Enenkel) mit den zugehörigen Personenlisten (Teilnehmerlisten, Ritterschlaglisten, Römische Einzugsordnung)

51,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell können Bestellungen leider nur nach Deutschland geliefert werden. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Am 19. März 1452 wurde zum letzten Mal in der Geschichte ein deutscher König (Friedrich III.) von einem Papst (Nikolaus V.) in Rom zum Kaiser gekrönt. Das Aufsehen erregende Ereignis fand bereits in den zeitgenössischen Medien ein ungewöhnlich starkes Echo.
Eines der wichtigsten Zeugnisse ist ein deutschsprachiger Romzugsbericht, der in der älteren Literatur irrtümlich dem österreichischen Adligen Kaspar Enenkel zugeschrieben wurde. Dieser Text erscheint hier erstmalig in einer kritischen Edition, der alle greifbaren Handschriften zugrunde gelegt sind. Hinzu kommen insgesamt fünf Personen-Listen, die gemeinsam mit diesem Bericht überliefert sind.
Die Edition wird begleitet von Ausführungen zur Textkritik sowie zur historischen und literarischen Einordnung der Texte. Den Abschluss bildet eine Prosopographie aller Teilnehmer am Romzug von 1452.

"Achim Thomas Hack legt mit dieser Edition und seinen damit in Verbindung stehenden Forschungen einen wertvollen Baustein zur Erforschung der Geschichte Kaiser Friedrichs III. und seines Umfelds vor. Doch auch zu den Forschungsgebieten 'Reisen und Zeremoniell' im 15. Jahrhundert wird man dieses Buch kunftig mit Gewinn zu Rate ziehen. Aus quellenkundlicher Sicht wurde schlieslich Ordnung in ein schon zu lange bestehendes Chaos gebracht. Das Buch ist dem Andenken an Reinhard Elze (1922–2000) gewidmet – es gereicht ihm zur Ehre!"

Paul Herold, Wien, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 119, 2011/1+2

"Hack hat eine beeindruckende Arbeit vorgelegt, die nicht nur für personengeschichtliche Forschungen und die Geschichte des spätmittelalterlichen Romzugszeremoniells und seiner Perzeption wichtige Anregungen liefert. Sie bietet auch Ansatzpunkte für eine Neubewertung der Herrschaftsrepräsentation Friedrichs III., die von dem anonymen Verfasser des Romzugsberichts eben durchaus postiv wahrgenommen wurde."

Dr. Georg Strack, Historisches Seminar, Mittelalterliche Geschichte, Gewister-Scholl-Platz 1, 80539 München, Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 2/2010

Achim Thomas Hack


Achim Thomas Hack unterrichtet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Geschichte des Mittelalters.
Reihe Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur – Beihefte
Band 7
ISBN 978-3-7776-1387-1
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2007
Umfang 238 Seiten
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch