Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Glück, Alexander

Das Lebensmittel-Rettungsbuch

Genießbar – verwertbar – haltbar

ISBN 978-3-7776-2355-9

EUR 19,80
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Lebensmittel sind zum Essen da, nicht zum Wegwerfen! Sie vor der Mülltonne zu retten, ist Ziel dieses Buchs. So wird hier erklärt, wann etwas verdorben ist – oft sind Lebensmittel noch verwertbar, selbst wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Hinweise zur Planung der Einkäufe, zur Aufbewahrung und zur Konservierung der Speisen helfen, Geld zu sparen und Abfall zu vermeiden. Außerdem wird beschrieben, wie man erkennt, ob ein Lebensmittel von Mikroorganismen oder Schädlingen befallen ist und die Gesundheit gefährden kann. Mit diesen Ratschlägen lässt sich in Küche und Vorratskammer sinnvoll Ordnung schaffen.

Pressestimmen:

"Ein praktischer Ratgeber für den Haushalts-Alltag: Am Ende spart man nicht nur Geld, sondern auch das schlechte Gewissen." (Die Zwiebel)

"... gerade in der heutigen Zeit zu empfehlen." (Börsenkurier)

"Ein wertvoller Ratgeber, der Geld spart und Ressourcen schont." (Familienheim und Garten online)

"Endlich ein Buch welches dem Hausmann / der Hausfrau ganz klar darstellt, wie lange Speisen haltbar sind." (fachbuchkritik.de)

"Ein empfehlenswerter Ratgeber für alle, denen es ernst ist mit diesem heiklen Thema: den eigenen Geldbeutel genauso zu schonen wie die Umwelt." (GABAL)

Warum machen die Kultusministerien dieses Büchlein nicht zur schulischen Pflichtlektüre: Unsere Kinder würden sehr viel über Ernährung, Biologie, Chemie und das Leben lernen." (BBQ-MAG)

"Schnörkellose Information, wie ernst das Ablaufdatum bei verschiedenen Lebensmitteln zu nehmen ist, woran man verdorbene Lebensmittel erkennt, zur richtigen Lagerung und Resteverwertung." (ekz bibliotheksservice)

2014. 167 S., 32 s/w Abb.
Kartoniert

S. Hirzel Verlag

Über den Autor

Autoren

Alexander Glück

Alexander Glück studierte Buchwesen, Deutsche Volkskunde und Politikwissenschaft in Mainz. Danach arbeitete er für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Seit 2001 ist er Sachbuchautor mit den Schwerpunkten Stadtgeschichte/Unterwelt, Spendenwesen, Volkskunde, Netzkultur/Soziales sowie Draußenkochen.

[Von Alexander Glück erschienene Publikationen]